Kürbissuppe mit Schwarzer Salsa

Diese Suppe hat sich geweigert, ein schönes Foto abzugeben – dabei war sie doch so lecker! Besonders die „Schwarze Salsa“ hat es mir angetan, die werde ich noch öfter machen.

Das Rezept stammt aus Mark Bittman’s „VB6 Cookbook“ und heißt dort „Orange soup with black salsa“. Ich habe sein Rezept etwas abgewandelt.
Die Menge reicht für zwei bis drei Personen als Hauptspeise oder für 4-5 als Vorspeise.

Salsa

200g Schwarze Bohnen (gekocht)
1 mittelgroßer säuerlicher Apfel
1 kleine rote Zwiebel
1 EL gehackter, frischer Koriander
1 EL Apfelessig
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel nach Geschmack

Die Zwiebel fein hacken, den Apfel in kleine Stücke schneiden. Beides mit den gekochten Bohnen (wenn sie aus der Dose sind: vorher abspülen!) vermischen. Mit Essig, Koriander, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken.

Suppe

350g Kürbis* (Butternut oder Hokkaido eignen sich gut)
350g Süßkartoffel*
1 Zwiebel
1 große Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl 
1/2 TL Chiliflocken
1 TL Kreuzkümmel
1,25l Gemüsebrühe oder Wasser

Kürbis und Süßkartoffeln schälen und in Stücke schneiden, Zwiebel und Knoblauch grob hacken.
Zwiebel und Knoblauch in dem Olivenöl in einem Topf bei mittlerer Hitze anschwitzen (etwa 5min). Dann das Gemüse, Chili, Kreuzkümmel und ca. 1/2 TL Salz dazu geben, umrühren und eine gute Minute anschwitzen bis es nach den Gewürzen duftet.
Mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen und dann bei niedriger Hitze köcheln bis das Gemüse gar ist – das dauert ca. 20-25min.
Mit dem Zauberstab pürieren und nach Belieben mit etwas Wasser verdünnen.

In Schalen mit einigen Löffeln Salsa garnieren und servieren!

*die Mengenverhältnisse von Kürbis und Süßkartoffel sind hier variabel. Man kann auch NUR Kürbis oder NUR Süßkartoffel nehmen.