Southern Red Beans and Pork

Southern Red Beans and Pork


Wir sind im Schwarzwald und hatten die letzten Tage Besuch. Da bietet es sich doch an, etwas zu machen, was man für zwei Personen nicht so gut kochen kann weil dann einfach zu viel übrig bleibt. Bohnen sind toll, Schinken auch, also haben wir das lang ersehnte Rezept aus Jamie’s America (Seite 80) gemacht: Southern Red Beans and Pork.
Im Rezept steht „1 smoked ham hock“ – also eine geräucherte Haxe, aber eben nicht gepökelt. Gar nicht so einfach, in den meisten Supermärkten bekommt man sowas nicht, also entweder ab zum Metzger oder Glück haben: hier im kleinen Edeka an der Ecke gab es grade Rollschinken für verhältnismäßig faire Preise. Geräuchert, nicht gepökelt und perfekt für dieses Rezept.

Man braucht für meine Version des Rezeptes:

eine 800g-Dose rote Kidneybohnen
einen 1kg-Schinken oder eine 1,2kg Haxe vom Schwein
eine Knolle Knoblauch
4 Stangen Sellerie, gehackt
2 große Zwiebeln, gehackt
4 Lorbeerblätter
3-4 TL Thymian
1 TL Oregano
1 TL Paprika
1/2 TL Cayenne
1 TL schwarzer Pfeffer (gemahlen)
800g Dosentomaten

Die Knoblauchknolle in der Mitte durchschneiden. Alles außer dem Schinken und den Bohnen in einen sehr großen Topf geben und aufkochen. 5 Minuten stark kochen lassen, dann eine halbe Stunde bei niedriger Hitze mit Deckel kochen lassen. Den Schinken hinzugeben und nochmal ungefähr eine Stunde kochen, dabei immer mal wieder umrühren, großartig machen muss man aber nix. Die Bohnen sind ja schon gar und kommen daher erst für die letzte halbe Stunde mit rein, damit sie nicht zu matschig werden.
Ein bisschen wird aber am Schluss gematscht: wenn man vom Schinken leicht Stücke abziehen kann und die Sauce etwas eingekocht hat und das Gemüse weich ist, nimmt man die Knoblauchknolle heraus und drückt die jetzt butterweichen Knoblauchzehen heraus in eine kleine Schüssel. Ungefähr ein Vierter von den Bohnen und dem Gemüse dazugeben und zusammen zu einem Mus matschen. Zurück in die Sauce geben. Den Schinken in mundgerechte Stücke zerteilen und auch zurück geben. Zusammen nochmal aufkochen, abschmecken, etwas Apfelessig dazu geben.

Dazu schmeckt Reis. Keine Angst vor der ganzen Knolle Knoblauch, es schmeckt wirklich fantastisch. Eher ein „Sonntagsbraten“, da es doch recht lange kochen muss und der Schinken nicht so billig ist – aber es lohnt sich. Da beneidet man doch glatt die Südstaatler, die sowas an jeder Ecke bekommen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s